Artikel


03.01.2017

Übrigens:

Erkennbare Koalitionen in Wallenhorst?

Die Wahl zum neuen Gemeinderat in Wallenhorst hat zum Ergebnis gehabt, dass keine der vertretenen Parteien/Gruppen mit einem einzigen Partner ein Mehrheitsbündnis schmieden kann. Zwar haben sich SPD und FDP zu einer Gruppe zusammengetan; aber auch das reicht nicht aus, um Mehrheitsentscheidungen herbeizuführen. Deswegen hat diese Gruppe eine lose (mündliche!) Absprache mit der neuen Splittergruppe der CDU (die CDW) getroffen. Jeweils über aktuell anstehende Vorlagen, die die Verwaltung im Rat einbringt, soll vorab - aber nicht zwingend - eine Abstimmung getroffen werden.

 

Die Zukunft wird zeigen, ob dieses Bündnis funktioniert. Die beiden Abgeordneten der GRÜNEN werden jedenfalls mit keiner Gruppierung des neuen Rates zusammenarbeiten, sondern jeweils nach sorgfältiger Prüfung ihre Entscheidung - entlang der GRÜNEN-Grundsätze - treffen.



zurück

Keine Kommentare

Kommentar schreiben






CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.




* Pflichtfelder


Es ist zurzeit nicht möglich dieses RSSfeed zu importieren!
Es ist zurzeit nicht möglich dieses RSSfeed zu importieren!